Mittwoch, 18. Oktober 2017, 14:06 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren
  • Stil wechseln

Verne, Jules - In 80 Tagen um die Welt (Comic)

Antworten im Thema: 0 » Der letzte Beitrag (23. März 2015, 16:52) ist von Joseline.

Registrierungsdatum: 28. September 2014

Beiträge: 1 076

Aktivitätspunkte: 8795

Themenstarter Themenstarter

1

Montag, 23. März 2015, 16:52

Verne, Jules - In 80 Tagen um die Welt (Comic)

Autor: Verne, Jules
Zeichnungen: Chrys Millien
Titel: In 80 Tagen um die Welt
Originaltitel: Le Tour du monde en quatre-vingts jours
Verlag: wissenmedia
Erschienen: April 2012
ISBN-10: 3577074361
ISBN-13: 978-3577074360
Seiten: 57 Seiten
Einband: Hardcover
Preis: 12,95 Euro

Inhaltsangabe:

Zitat

Eine Wette treibt den Engländer Phileas Fogg und seinen Diener Passepartout um die Welt. Mit Zug, Schiff, Schlitten und sogar per Elefant sind sie unterwegs, um genau in 80 Tagen wieder in London zu sein...

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:

"In 80 Tagen um die Welt" ist meine Lieblingsgeschichte von Jules Verne und darum war ich auch ganz gespannt auf die Comic-Umsetzung und ich muß sagen, sie ist recht gut gelungen, auch wenn ich sie nur als Ergänzung zum eigentlichen Buch sehen würde, da ja doch vieles gekürzt ist. Aber die Zeichnungen sind toll und der Inhalt der Story kommt auch soweit ganz gut rüber.

Phileas Fogg wettet das er in 80 Tagen die Welt umrunden kann und macht sich auch sogleich mit seinem Diener Passepartout, den er erst ein paar Stunden vorher eingestellt hat, auf den Weg. Alles muß ganz schnell gehen, doch ab und zu ist dies nicht möglich, da kommt es zu zerstörten Zügen, nicht fertiggestellten Gleisen, Mangel an Brennmaterial und noch so einigen anderen Sachen, aber Mr. Fogg läßt sich nicht aus der Ruhe bringen, doch kann er die Wette wirklich gewinnen?!

Phileas Fogg mag ich einfach, er ist immer die Ruhe selbst, kann sich aber auch wehren und merkt während der Reise was wichtig ist im Leben, denn vorher war er ja schon recht rigoros und hat sogar seinen vorherigen Diener entlassen, weil die Temperatur seines Rasurwassers nicht der entsprochen hat, die er sonst immer gewöhnt ist. Passepartout mag ich ebenfalls recht gerne, denn er ist schon ein guter Freund und Wegbegleiter, nur manchmal ist er mir auch etwas zu leichtgläubig und Aouda paßt einfach perfekt zu den beiden.

Sehr interessant fand ich auch noch den Anhang, denn dort gibt es noch ein paar Informationen zu Jules Verne selbst, einigen seiner Werke (besonders aber zu "In 80 Tagen um die Welt), und das er seiner Zeit weit voraus war, denn er hat ja über U-Boote und Raketen, die zum Mond fliegen, schon in einer Zeit geschrieben, als das ganze noch eher sowas wie Wunschdenken war und das ist schon erstaunlich, wie ich finde, aber er hat sich auch viel mit solchen technischen Dingen beschäftigt.

Von mir gibt es